Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus
05 - Feb - 2018
von Hannes Heigenhauser

Tiefschneevergnügen de Luxe

zur Magazin Übersicht

Vergangenes Wochenende durfte ich einen Tag bei den Off-Pist Gruppen der Skischule Lech mitfahren. Es war ein absolutes Highlight und man merkt sofort, wie anspruchsvoll es ist, alle Gäste sicher und mit Spaß eine ganze Woche zu begleiten.

Abfahrt 09:30

Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus

Der Wetterbericht für den Sonntag ist sehr vielversprechend und die Anzahl der prognostizierten Sonnenstunden steigt immer weiter je näher der Sonntag rückt. Der Sonntag ist gleichzeitig traditionell der erste Kurstag in der Skischule Lech. Um kurz nach 9:00 Uhr stehe ich am Sammelplatz, wo Skischulleiter Christian und Chef-Einteiler Gisbert mich bereits in Empfang nehmen. Schließlich werde ich Daniel Schwarz zugeteilt, der mich heute mitnimmt. Pünktlich um halb zehn geht es los und hinauf zum Kriegerhorn, wo Daniel den Pieps-Check durchführt und uns seine "Regeln" für den Kurs erklärt.

Erste Abfahrt - Test

Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus

Gemeinsam geht es zum Steinmähder, wo wir in Richtung Spielmähder fahren. Diese Variante ist wenig schwierig und erlaubt Daniel die Gruppe perfekt einzuschätzen, ohne dabei ein Risiko einzugehen. Dennoch können wir hier bereits die erste Abfahrt im unberührten Pulverschnee genießen. Der Blick schweift umher in Richtung Kriegerhorn / Balmalp und Omeshorn, während wir den Gruppenmitgliedern bei ihren Schwüngen zusehen. Die Stimmung ist sofort ausgelassen und die Gruppe passt perfekt zusammen. 

Zugertobel

Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus

Nach dieser ersten traumhaften Abfahrt geht es über das Zugertobel hinab nach Zug. Jede Möglichkeit, ein paar Schwünge im Tiefschnee mitzunehmen, nutzen wir aus, ehe es mit der Zugerbergbahn wieder hinauf geht. An den strahlenden Gesichtern der Gruppe kann man schon die Vorfreude auf die nächste Abfahrt ablesen. Wieder oben angekommen am Steinmähder entschließt sich Daniel mit uns in Richtung Schröcken abzufahren. 

Traumhafte Abfahrt - Quelle: Skischule Lech

Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus

Landschaftlich ist diese Abfahrt das Highlight des Tages. Gefrorene Wasserfälle, hohe Felswände und mitten drin ziehen wir unsere Spuren in den Schnee. Ein wenig schieben mussten wir natürlich auch, aber das nehmen wir gerne in Kauf, wenn wir mit so herrlichen Abfahrten entlohnt werden. Mit dem Ski Shuttle geht es wieder hinauf ins Skigebiet Warth Schröcken, wo unterhalb des Auenfelder Horn die nächsten Tiefschneeabfahrten auf uns warten. Genuss - Pur!

Off-Pist mit Skischule Lech(c)Lech-Zuers-Tourismus

Langsam spüren wir den Hunger und am ersten Tag im Skikurs werden die Beine natürlich auch schneller müde als sonst. Zurück geht es trotzdem nicht mit der Gondel. Scherzhaft sagt einer aus der Gruppe, dass es wahrscheinlich für einen Skiführer gesetzlich verboten sei mit dem Auenfeldjet zurückzufahren. Lächelnd verneint Daniel, dass es so sei und fährt mit uns auf Skiern in Richtung Stubenbach ab. Das letzte Stück zur Bushaltstelle schieben wir und erreichen pünktlich um 13:45 den Bus in Richtung Lech. Jetzt haben wir uns die Skijause verdient. 

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei der Skischule Lech und Skiführer Daniel Schwarz bedanken!

Alle Infos zu den Skischulen in Lech Zürs findet ihr hier:

www.lech-zuers.at/skischulen

comments powered by Disqus