summerfairytale
21 - Sep - 2015
von Markus Hahn

#Summerfairytalelech

zur Magazin Übersicht

Im Sommer 2014 starteten wir unseren 1. Instagram Foto-Contest #summerfairytalelech . Am Ende freute sich eine junge Teilnehmerin über ihren Gewinn - und besuchte jetzt knapp ein Jahr später Lech am Arlberg: Sie hat ihre drei Übernachtungen mit einem tollen Programm gefüllt und Lech im Sommer kennengelernt. Wandern - Biken und Laufen. Ganz besonders nett - sie lässt uns alle daran teilhaben, denn sie hat einen eigenen kleinen Erlebnisbericht geschrieben! Viel Spaß beim Lesen:

Wenn 3 Tage wie im Flug vergehen...

Fast ein Jahr habe ich darauf gewartet: Mein persönliches #SummerfairytaleLech! Letzten Sommer habe ich den Instagram-Contest gewonnen, nun ging es im August endlich für ein Wochenende nach Lech. Die drei Tage sind wie im Flug vergangen und wir sind mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause gefahren. Danke an Lech Zürs Tourismus für das tolle Wochenende am Arlberg.

Mountainbiketour aufs Kriegerhorn

summerfairytalelech

Im Hotel Berghof ganz herzlich begrüßt, haben wir noch am Vormittag eingecheckt und starteten gleich am ersten Tag auf eine Mountainbiketour: die Kriegerhorn-Runde. In steilen Kurven pedalliert es sich rasch über Lech nach Oberlech und weiter auf Schotterwegen Richtung Tannegg und Kriegerhorn. Lohnenswert ist auf jeden Fall eine Rast an der Kriegeralpe und ein Besuche der Steinmauer, auf der sich jeder Lecher Bürger verewigt hat. Bergab geht durch den Zuger Tobel nach Zug und wieder zurück nach Lech. Gut 19 km und knapp 900 Höhenmeter legt man auf dieser Runde zurück.

Spontan beim Tannberglauf

summerfairytalelech

Am nächsten Tag stand der Lecher Höhenhalbmarathon auf dem Programm, wobei ich mich für den etwas kürzeren Tannberglauf entschieden habe – 13,5 km waren genau richtig. Bei schönstem Wetter und bester Stimmung ging es hoch in die Lecher Berge. Der Lauf war sicher einer der schönsten Wettkämpfe, die ich bisher erlebt habe!

Am letzten Tag – Sonntag – ging es noch auf eine Wanderung. Zunächst mit dem Bus zum Spullersee, um den See und dann Richtung Ravensburger Hütte mit kurzer Einkehr. Der Rückweg führte uns zurück nach Zug. Eine gemütliche und aussichtsreiche Wanderung. Genau richtig für den Tag nach dem Lauf.

Stärkung durch regionale Speisen...

Tannberglauf in Lech am Arlberg

Untergebracht waren wir im Hotel Berghof: ein Traum und genau richtig für ein schönes Wochenende! Hier fehlt es einem wirklich an Nichts. Von ausgiebigen Wanderabenteuern und Mountainbiketouren erschöpft, war ich besonders vom Dinner begeistert: egal ob Fisch, Fleisch oder Vegetarisch man wird in vollen Zügen mit firschen und meist regionalen Speisen verwöhnt. Gleich am nächsten Morgen kann man sich beim sagenhaften Frühstücksbuffet für die Outdoor-Aktivitäten stärken.

Vielen Dank für deinen tollen Bericht! Ich hoffe wir sehen uns wieder in Lech Zürs am Arlberg!

comments powered by Disqus