Grossglockner Berglauf
21 - Jul - 2015
von Sabine Reiner

3. Platz beim Grossglockner Berglauf für Sabine Reiner

zur Magazin Übersicht

Letztes Wochenende bin ich beim legendären Grossglockner Berglauf an den Start gegangen. Eigentlich wollte ich auch beim Duatlon dabei sein, welcher erstmals ausgetragen wurde.

Grossglockner Berglauf

Leider ging sich das zeitlich für mich nicht aus. Also bin ich am Samstag angereist und unglücklicherweise ziemlich lange in der Hitze im Stau gestanden. Folglich habe ich mich beim Start am Sonntag in der Früh nicht wirklich fit gefühlt, hatte Kopfweh und dazu noch Magenschwerzen. Dennoch habe ich mich auf das Rennen gefreut und war schon gespannt. Um 9.30 fiel dann der Startschuss und das Rennen ging los. Ich merkte schon gleich zu Beginn, dass meine Beinchen nicht richtig wollten und auch der Puls wollte nicht so richtig hoch gehen. Dennoch versuchte ich mein bestes zu geben und den Lauf und v.a. die eindrucksvolle Kulisse zu geniessen. Der Grossglockner Berglauf ist wirklich atembberaubend toll, sehr abwechslungsreich und ein unglaubliches Erlebnis. Er verläuft über Schotterwege, Wurzelwege, Steinplatten und Treppen und hat steile bergauf, bergab und auch flache Passagen.

Grossglockner Berglauf

Angespornt von den vielen Zuschauern auf der Franz-Josefs-Höhe konnte ich die ca.13 Km und 1500 Hm nach 1 Stunden 29 minuten glücklich überwinden und bin als dritte Dame ins Ziel eingelaufen. Die Berglauf Europameisterin Andrea Mayr und Veronicah Maina aus Kenia waren vor mir. Gratulation auch an Susanne Mair für ein hervorragendes Rennen!

Grossglockner Berglauf

Die Stimmung, die wunderschöne Landschaft, die vielen gleichgesinnten Läufer, die motivierenden Zuschauer und die geniale Organisation waren ein inspirierendes Erlebnis.

Herzlichen Glückwunsch  an alle die den Grossglockner Berglauf erfolgreich bezwungen haben und die Organisation und Helfer, welche dies überhaupt möglich gemacht haben.

Hier gehts zu den Ergebnissen und Berichten:

comments powered by Disqus