12-Lecher Höhenhalbmarathon 2014 (2)
18 - Aug - 2014

Run2gether

zur Magazin Übersicht

Die heurige Austragung des 12. Lecher Höhenhalbmarathons war zugleich die erste Teilnahme für unser Run2gether Team in Lech am Arlberg. Die Herausforderung stellte die Bewältigung der Halbmarathondistanz (21.8 km) mit eindeutigem Berglaufcharakter (975 HM) dar.

Für diesen selektiven Streckenverlauf wurden unsere vier kenianischen Berglaufspezialisten gemeldet:

Run2gether (6)

Lucy Wambui MURIGI

Henry Kimani MUKURIA

Peter Chege WANGARI

Samuel Njeru KARANI

Run2gether (2)

Nach der Anreise von der Turracher Höhe, wo das Run2gether Team jeden Sommer stationiert ist, ging es pünktlich um 10 Uhr, trotz sehr niedriger Temperaturen und strömenden Regens, auf die schwierige Strecke. Schon beim ersten Anstieg waren die drei kenianischen Läufer in der Spitzengruppe und setzten sich im Verlauf des Rennes zunehmend von den anderen Konkurrenten ab. Bis zum letzten Abschnitt waren alle drei Teamkameraden zusammen, erst die letzte Abwärtspassage nach Lech brachte die Entscheidung. Henry Kimani MUKURIA setzte sich schließlich in einer Siegerzeit von 1:31, 42 trotz zweimaligen Sturzes auf der regennassen Strecke gegen seinen Teamkollegen Peter Chege WANGARI mit nur 7 Sekunden Vorsprung 1.31, 49 durch. Der drittplatzierte Samuel Njeru KARANI war während des letzten Anstieges noch Teil der Führungsgruppe und musste erst bei der letzten Abwärtspassage seine Teamkollegen ziehen lassen und finishte in 1: 34,33.

Run2gether (5)

Lucy Wambui MURIGI war von Beginn des Damenrennens an stets eine Klasse für sich. Die Großglocknersiegerin 2014 lief unangefochten an der Spitze des Damenfeldes und erreichte, trotz zeitweiligem Schneefall in höheren Lagen, das Ziel in Lech in unglaublichen 1:47, 11. Alle Läufer hatten mit den kaltnassen Temperaturen und dem wechselnden rutschigen Untergrund zu kämpfen, dank der ausgezeichneten Organisation und zahlreicher Streckenposten, konnte die Veranstaltung aber ohne Verletzungen abgeschlossen werden!

Run2gether (8)

Ein großes Lob dem Lecher Veranstaltungsteam, das trotz der widrigen Witterungsverhältnisse ein hervorragend organisiertes Laufevent bot. Die Infrastruktur des sport.park.lech zu nützen erwies sich an diesem Tag in mehrfacher Hinsicht als Goldtreffer für die Beteiligten: die Läufer konnten sämtliche Annehmlichkeiten der Sporthalle (Startnummernausgabe, Umkleide und Duschen, Verpflegung, Siegerehrung) an diesem unwirtlichen Tag nutzen. Die Siegerehrung fand, umrahmt von Livemusik, in trockener, warmer und äußerst herzlicher Atmosphäre statt.

Vielen Dank den sehr freundlichen Organisatoren, die aus den verregneten äußeren Bedingungen ein absolut heiteres Lauffest gemacht haben!

comments powered by Disqus