Herbstlicher Frühmorgen in Lech
18 - Sep - 2015

Herbstlicher Frühmorgen in Lech

zur Magazin Übersicht

Kennst du das Gefühl, am Morgen ausgeruht vor dem Klingeln des Weckers aufzuwachen? 6.15 Uhr: es ist noch dunkel, aber irgendwo ruft die Natur dich nach draußen. Du startest im Halbdunkeln, die Straßenlampen sind noch eingeschalten und leuchten zwischen der Dämmerung die ein oder andere Fliege wach.

Dann geht es bergauf über steile Wiesen, ein schmaler Pfad führt über Berg nach Oberlech. Die Kuhglocken begleiten deine Schritte, ansonsten ist Stille. Auf einmal drehst du deinen Blick Richtung Sonnenaufgang und die Schleierwolken leuchten grellgelb auf: Das Schauspiel was sich jetzt abspielt ist wie ein Kunstwerk von Instant Art.

Herbstlicher Frühmorgen in Lech

Jeder dieser Augenblicke wiederholt sich nie wieder in derselben Reihenfolge! Der Föhnwind bläst mich wieder wach und ich wandere weiter. Aus fast heiterem Himmel tröpfelt es. Über mir ist aber keine Wolke zu sehen.

Herbstlicher Frühmorgen in Lech

Richtung Kriegerhorn erstreckt sich ein wunderschöner Regenbogen in einem perfekten Halbkreis über die Landschaft. Ich bin hin und weg von den vielen Farben, die es bereits in der Früh zu erleben gilt, bevor die herbstliche Landschaft vom Sonnenlicht erwärmt wird.

Herbstlicher Frühmorgen in Lech
comments powered by Disqus