Baustelle Zürs
23 - Aug - 2016
von Nicole Trinker

Baufortschritte in Lech Zürs am Arlberg

zur Magazin Übersicht

Die Bauarbeiten in Lech Zürs am Arlberg laufen auf Hochtouren. Mittlerweile wurden auch die Liftstützen der neuen Verbindungsbahn montiert. Die tonnenschweren Stützen werden mittels Hubschrauberflügen zu den jeweiligen Standorten geflogen und montiert.

Liftstützen Montage mittels Hubschrauberflügen

Großbaustelle Rauz

Bauarbeiten Alpe Rauz
Auch an der Baustelle in Rauz hat sich einiges getan. 3 Kräne sind hier im Einsatz. Die Bauarbeiten am Stationsgebäude gehen voran.
Derzeit arbeiten auf den Baustellen 120 Personen in zwei Schichten, erklärt Willy Skardarasy, Aufsichtsratvorsitzender der Ski Zürs AG. Bislang gibt es weder Verzögerungen noch Schwierigkeiten, man wird planmäßig mit dem 2. Dezember den Betrieb aufnehmen können.

Bergbahn Lech - Oberlech

Aufbau Liftstütze Bergbahn Lech - Oberlech
Ebenso schreiten die Bauarbeiten der Bergbahn Lech - Oberlech voran. Die Stützen sind bereits alle montiert. Auch die Berg- und Talstation der Bergbahn Lech - Oberlech nehmen Gestalt an. Das Gerippe der neuen Gondel steht auch schon bereit. Einzig was noch fehlt, ist das Seil und natürlich die Berg und Talstation. Wir können es kaum erwarten, bis die neuen schwarzen Oberlech Gondeln ihre ersten Runden drehen...

Der Wolf - Die Skihütte

Der Wolf - Die Skihütte

Die Bauarbeiten bei der neuen Skihütte - Der Wolf (zwischen Bergstation Petersboden und Bergstation Weibermahd) - machen auch schnelle Fortschritte. Letzte Woche am 16. August startete der Holzbau, dieser ging zügig voran. Mittlerweile wurden die letzten Dachelemente verbaut und das Dach ist vollkommen gedeckt. Von der neuen Skihütte der Wolf hat man einen tollen Ausblick auf unseren Hausberg Omeshorn. Auch Winterwanderer können die Skihütte gut erreichen. Bis zum Weibermahd führt ein wunderschöner Winterwanderweg - am Ende wartet dann eine lecker Hüttenjause auf unsere Gäste.

Das Schlegelkopfrestaurant

Schlegelkopfrestaurant

Das Schlegelkopfrestaurant nimmt auch so langsam Formen an. Die Wände wurden hochgezogen und das Dach ist so gut wie gedeckt. Das Konzept des Restaurant sieht vor, typische Gerichte aus unseren 3 Partnerorten Kampen, Hakuba Happo sowie Beaver Creek anzubieten. Wer also schon immer mal Scampis aus Kampen probieren wollte, der darf ab kommenden Winter den Schlegelkopf nicht nur wegen seiner tollen Abfahrten besuchen.

comments powered by Disqus